Video-Reihe: 3 Fragen 3 Antworten

CSR: 3 Fragen ǀ 3 Antworten

Motivationen, Highlights und Emotionen. Die neue Video-Reihe von CSR 4.0 ǀ CSR-Kompetenzzentrum OWL

In der neuen Video-Reihe „CSR: 3 Fragen ǀ 3 Antworten“ trifft das CSR 4.0-Team CSR-Expert*innen aus Ostwestfalen-Lippe und von darüber hinaus. Wir stellen ihnen drei Fragen zu Motivationen, Highlights und Emotionen rund um CSR und CSR 4.0 – Digitalisierung und Unternehmensverantwortung.

Die Zuschauer*innen können in diesem kurzweiligen Format höchst interessante Expert*innen von Unternehmen, Institutionen, Organisationen und Verbänden kennenlernen und deren Sicht sowie Praxiserfahrungen zu CSR, der Strategie der verantwortungsvollen Unternehmensführung, zu Nachhaltigkeit und zur Digitalisierung erfahren.

Die neue CSR-Video-Reihe wird stetig um neue Folgen erweitert. Möchten Sie mitwirken oder haben Sie eine Idee, wer unbedingt einmal dabei sein sollte? Dann melden Sie sich gerne uns: groeger@gildezentrum.de


In dieser Folge beantwortet Katharina Dombrowski, Gründerin & Geschäftsführerin der ReUse and Trade GmbH aus Paderborn die Fragen von Simon Gröger.

Mit Nachhaltigkeitsansatz digital gegründet! ReUse and Trade hat Anfang 2020 mit der Plattform www.reuseandtrade.de einen innovativen Online-B2B-Handelsplatz für Rohmaterialien, Zwischenprodukte, Restposten, Gebrauchtmaterialien etc. gelauncht. Das Start-Up-Unternehmen folgt damit seiner Überzeugung, dass viele nicht benötigte Materialien keine Abfälle sind und unter Unternehmen zu einem finanziellen Mehrwert gehandelt werden können. Dadurch verbessert sich nicht nur deren Umweltbilanz, sondern auch die Erlöse werden gesteigert.

In dem Gespräch geht es unter anderem über die Gründungsidee und die Herangehensweise über die Nachhaltigkeit, über Unterstützung beim „Digitalen Gründen“ und über die Freude des bereits Geschafften seit dem Launch.

Mehr Infos: www.reuseandtrade.de


In dieser Folge beantwortet Almut Rademacher, Geschäftsführerin des Netzwerks owl maschinenbau, die Fragen von Simon Gröger.

owl maschinenbau ist das Netzwerk der ostwestfälisch-lippischen Unternehmen im Maschinenbau und der Automatisierungs- & Produktionstechnik. An die 220 Mitglieder engagieren sich seit über 15 Jahren dafür, ihre Vielfalt an Know-how zu vernetzen, um im globalen Wettbewerb immer einen Schritt weiter zu sein. Start-Ups, kleine Unternehmen und große Konzerne verfolgen und entwickeln innovative Themen mit ganzer Leidenschaft. Nachhaltig, unabhängig, immer zukunftsorientiert und mit der geballten Kompetenz der Mitglieder und Partner in der Region Ostwestfalen-Lippe.

In dem Gespräch geht es unter anderem über Digitalisierung und Nachhaltigkeit bei den Netzwerkunternehmen, um die Auswirkungen digitalisierter Fertigungsprozesse auf die Beschäftigten und herausragende Beispiele für das Nachhaltigkeitsengagement der weltweit operierenden Unternehmen aus Ostwestfalen-Lippe.

Mehr Infos: www.owl-maschinenbau.de  


Für dieses Gespräch hat sich Simon Gröger mit Kerstin Liefting, Geschäftsführerin der LOEWE Logistics & Care GmbH aus Herford verabredet.

Der Herforder Logistik- und Fullfillment-Spezialist LOEWE Logistics & Care GmbH engagiert sich mit vielen Projekten in allen CSR-Handlungsfeldern, ein Schwerpunkt ist jedoch der besondere Einsatz für die Inklusion behinderter Menschen. So hat das LOEWE zusammen mit proWerk Bethel inklusive Arbeitsplätze im Betrieb geschaffen und konnte mit der Ausbildung eines jungen Menschen und der Überführung vom zweiten in den ersten Arbeitsmarkt einen tollen Inklusiv-Erfolg für sich verbuchen. Für dieses besondere Engagement hat LOEWE im Juni 2020 den CSR-Preis OWL in der Kategorie Sonderpreis erhalten.

In dem Gespräch geht es unter anderem über die persönlichen Beweggründe, ein Unternehmen mit besonderer gesellschaftlicher Verantwortung zu führen, über tolle Erfahrungen in der „inklusiven“ Zusammenarbeit und viel positives Feedback aus verschiedenen Richtungen für das „einfach ein bisschen besser zu machen“.

Mehr Infos: www.loewe-logistics.de und www.prowerk-bethel.de

 


In dieser Folge trifft sich Simon Gröger mit Tanja Kliewe-Meyer, Gründerin und Geschäftsführerin der Like a bird lifestyle GmbH aus dem ostwestfälischen Löhne. Like a bird wurde 2019 als Modeunternehmen im Wandel gegründet und verfolgt das Ziel einer nachhaltigen Zukunft in der Modebranche. Nicht zuletzt dafür wurde das Unternehmen mit dem CSR-Preis OWL 2020 ausgezeichnet.

In dem Gespräch geht es unter anderem über die exponierte Rolle von Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung bereits in der Gründungsphase, über tolle Projekte und ihre positiven Effekte, über die Stärkung der öffentlichen Sichtbarkeit durch verantwortungsvolles Unternehmenshandeln sowie die Rolle von Unternehmen und insbesondere auch Endverbrauchern/ Konsumenten für die Gestaltung einer zukünftig nachhaltigeren Lebenswelt.

Mehr Infos: www.like-a-bird.de


Im Gespräch mit Klaus Meyer, Energie Impuls OWL e.V. ǀ CirQuality OWL geht es u.a. über: Zirkuläre Wertschöpfung, Ressourcen im Kreislauf, Unternehmensverantwortung, Abfall- und Emissions-Reduzierung, neue Normalität bzw. Qualität, enge Verzahnung mit der Gesellschaft, neue erfolgversprechende Geschäftsfelder u.v.m. Mehr Infos zur zirkulären Wertschöpfung: www.cirqualityowl.de

 


Im Gespräch mit Henrike Meier, Parker Hannifin Manufacturing Germany, Bielefeld, geht es u.a. über die Förderung von Mitarbeiter*innen-Engagement und -Einbindung, über die abteilungsübergreifende CSR-Projektgruppe, Zeitspenden etc. - alles mit dem Ziel der gemeinsamen Stärkung der Region. Mehr Infos: www.parker.com